Tipps zur Stärkung des Immunsystems

Zurzeit stehen die Erkältungskrankheiten wieder an erster Stelle. Die Wartezimmer bei den Arztpraxen sind, wie ich so höre, wieder sehr überfüllt. Viele sind so krank, dass sie sich tagelang mit Fieber, Husten und Schnupfen im Bett aufhalten müssen. Das Immunsystem ist extrem geschwächt.

Obwohl ich regelmäßig mit Kunden arbeite, die auch oft sehr stark mit einer Erkältung zur Massage kommen, bin ich schon seit Jahren nicht mehr krank.
Auf was führe ich das zurück?

Also, was tue ich, um mich in dieser Zeit extrem gesund zu halten?
Ich achte auf meine Ernährung: In dieser Zeit achte ich extrem darauf, dass ich keine Getreideprodukte, stark stärkehaltige Lebensmittel wie Kartoffeln und kein Fleisch zu mir nehme, weil diese Lebensmittel den Darm extrem verkleben. Der Darm steht sehr stark in Verbindung mit dem Immunsystem und sollte gut arbeiten. Arbeitet der Darm sehr träge, dann ist das Immunsystem auch sehr schwach. In dieser Zeit esse ich sehr viel Obst und Gemüse, die ich mir mit wärmenden Gewürzen dünste. Gewürze wie Ingwer, Cayennepfeffer, Nelke, Zimt, Kardamom, Kreuzkümmel wirken auf den Körper erwärmend und regen die Darmtätigkeit mit an.
Außerdem bin ich ein Fan von Rohkost. Je unverarbeiteter die Lebensmittel sind, umso lichtreicher ist die Nahrung und umso gesünder ist sie. Allerdings schaffe ich es in der Winterzeit nicht durchgehend, Rohkost zu essen, weil Rohkost den Körper sehr kalt macht. So mixe ich mir Gemüse mit warmen Wasser und unterstütze das Ganze mit wärmenden Gewürzen. Auch achte ich darauf, dass ich möglichst viele grüne Lebensmittel zu mir nehme. Sie bauen das Immunsystem auf und enthalten viele Antioxidanzien. Gerstengras, Weizengras, Wildkräuter und Algen sind regelmäßig in meinem Ernährungsplan enthalten.

Da wir in der Herbstzeit eine extreme Vata-Zeit haben, ist es auch wichtig, sich gute Fette zu zuführen. Dazu zählen kaltgepresste Öle, wie Olivenöl, Leinöl, Kürbiskernöl und andere Öle mit sehr guter Qualität. Auf billige Öle solltest du verzichten. Sie schaden eher, als das sie heildend wirken. Auch Avocado ist ein sehr gutes Fett, welches nicht dick macht und gleichzeitig den Zuckerspiegel ausgleicht und den Körper in sein Gleichgewicht bringt. Hin und wieder ein paar Wallnüsse und Mandeln. Auch Samen wie Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne enthalten viele Mineralien, die den Körper stärken.

Eine weitere Hilfe zur Stärkung des Immunsystems ist das Atemtraining: Jeden Tag wenigstens 10 Minuten intensives atmen in der vollständigen Yoga-Atmung, hält das Immunsystem aufrecht. Körperliche Aktivitäten mit intensiven Atmen wirken ebenfalls stärkend auf das Immunsystem.

Auch regelmäßige Saunabesuche stärken die inneren Abwehrkräfte.

Wenn dann doch mal so ein leichter Anflug von Kribbeln in die Nase kommt, was durchaus auch vorkommt, dann mache ich Nasenspülung mit Meersalz und schon verflüchtigt sich das Kribbeln wieder.

Ich mache diese Methoden schon viele Jahre und freue mich, dass es so gut funktioniert.
Frage: Was für Tipps kannst du empfehlen, um sich zu dieser Jahreszeit gesund zu halten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + zwanzig =