Mindset und Glaubenssätze

Pranayama für Anfänger

Bestimmte Glaubenssätze in unserem Unterbewusstsein hindern uns daran, Ziele und Wünsche in unserem Leben wirklich erreichen zu können. Das Unterbewusstsein macht 95% unseres Handelns aus. Die restlichen 5% sind unser Bewusstsein. Oft entscheiden wir aus dem Kopf heraus (Bewusstseinsebene), doch unser Inneres (Unterbewusstsein) möchte etwas vollkommen anderes. Über den Weg der Meditation kannst du Kopf und Herz zusammenbringen. Es geht darum, deine inneren Glaubenssätze aufzuspüren und ins Gefühl zu kommen. Dein wahres “Ich” erfahren und leben. Dabei sprechen wir alle Sinne an. Gefühle, Bilder, Körperreaktionen, innere Stimmen, Geschmack und Geruch. Und was verbirgt sich dahinter?

“Raus aus dem Kopf, rein in das Gefühl”

Bist du nur im Kopf, dann kreisen deine Gedanken ständig in deinem Kopf herum und lassen nicht los. Das kann soweit gehen, dass man allmählich beginnt Selbstgespräche zu führen, weil diese Gedanken einfach nicht aus dem Kopf gehen wollen. Man ist in einem gefangenen Gedankenzustand, der den Menschen letztendlich auch sehr krank machen kann. Verbindest du diese aber mit dem Gefühl und bringst diese ins Herz hinein, dann können diese Gedanken sich auflösen und auch gehen. Es geht darum, die Gedankenwelt mit der Gefühlswelt zu verbinden und negative Gedankenmuster und Glaubenssätze, die oft nicht unsere eigenen sind, aufzulösen.

Über den Weg der Meditation kommst du zu deinem wahren Gefühl. Nicht das, was du denkst, ist deine Wirklichkeit, sondern das, was du wirklich in deinem Inneren fühlst. Über die Meditation findest du deine wirkliche Wahrheit. Du kommst zu Erkenntnissen, die dir bei deinen weiteren Entscheidungen und Ziesetzungen unterstützen.

Für diese Übungen musst du nicht meditationserfahren sein. Es geht einfach darum, sich hinzusetzen, die Augen zu schließen, und sein wahres Inneres zu entdecken.

Möchtest du Begleitung bei deinem Entwicklungsweg?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − 15 =