Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben

Ist das nicht egoistisch, so zu denken?

Nein, das Gegenteil ist der Fall. Wenn jeder diesen Vorsatz leben würde, dann hätten wir den Weltfrieden.
Diese Affirmation bedeutet, dass derjenige, der diese Affirmation lebt, Verantwortung für sich selbst übernimmt.

Das bedeutet ich schaue zuerst auf mich, dass es mir gut geht. Da kommen vom Verstand viele Gegenargumente: „Das geht doch nicht. So kann man doch nicht denken!? Wenn jeder so leben würde, wo kämen wir denn dann da hin?“ Ich muss doch zuerst für andere da sein und erst dann für mich. Doch, wenn es mir nicht gut geht, dann kann ich auch nicht für andere da sein. Ist doch eigentlich logisch, oder?

Als Kind hat man gelernt immer brav, lieb und gehorsam zu sein und das zu machen, was andere einem sagen. „Sei ja nicht aufmüpfig und setze deinen eigenen Kopf durch.“

Diese Erziehung haben wir mit in unserem Erwachsensein in den Alltag hinein genommen und leben dies, bis wir einen Schicksalsschlag erleiden. Entweder werden wir schwer krank, der Partner verlässt uns, eine nahe stehende Person stirbt, oder wir verlieren unsere Arbeit. Meist erst nach schweren Niederschlägen wachen wir auf (manche auch nie) und erkennen, dass wir nie wirklich unser eigenes Leben gelebt haben, sondern das der anderen. Meist erst dann begreifen wir, dass wir endlich anfangen sollten, Verantwortung für uns selbst zu übernehmen.

„Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben.“

Ich bestimme, wie ich mein Leben führen möchte. Ich möchte glücklich sein. Doch wie kann ich glücklich sein, wenn andere für mich bestimmen, oder ich mich weiterhin wie ein kleines Kind von irgendwelchen Personen bestimmen lasse? Also heißt es, raus aus der Angst und dem, was andere einem vorgeben. Ich entscheide, wie ich leben möchte. Wenn ich nach diesem Leitsatz lebe, dann lebe ich nicht mehr im „Außen“, sondern komme bei mir selbst an.

Ich entscheide, wie ich leben möchte, wie ich etwas für mich gestalten möchte. Ich kann nur glücklich sein, wenn ich wirklich Verantwortung für mich übernehme. Eine andere Person kann mich nicht glücklich machen, sondern nur ich allein kann das für mich schaffen.

Und ich bin der Meinung, wenn jeder das so leben würde, dann gebe es keine Eifersucht, keinen Hass, keinen Neid, keine Depression, keine Burnout und keine Kriege. Wir hätten alle einen liebevolleren Umgang mit uns selbst und mit dem anderen. Wir hätten den Weltfrieden.

Wenn du Hilfe brauchst und einen Weg suchst, endlich bei dir anzukommen und dein ganz persönliches “Ich”  leben zu wollen, dann kann die   Rückführung eine Methode sein, dich dabei zu unterstützen, dich in deinem “Ich” zu verwirklichen. Du darfst die Person sein, die du wirklich sein möchtest.

Auch die unten stehende MP3 ist eine Möglichkeit, über Meditation zu deinem “Ich” zu finden.

Meditation Das innere Kind
7.99 EUR