Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben

Sicherlich denkst du: “Was soll das? Das ist doch voll egoistisch. So darf ich doch nicht denken.” Ich sage dir: “Du irrst dich.” Das Gegenteil ist der Fall. Wenn jeder diesen Vorsatz leben würde, dann hätten wir den Weltfrieden.
Diese Affirmation: “Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben” bedeutet, dass derjenige, der diese Affirmation lebt, Verantwortung für sich selbst übernimmt.

Deine Aufgabe ist es, zu schauen, dass du zuallerst an dich denkst – dass es dir gut geht. Erst dann, wenn es dir gut geht, kannst du auf andere schauen. Da kommen vom Verstand sicherlich viele Gegenargumente: „Das geht doch nicht. So kann man doch nicht denken. Wenn jeder so leben würde, wo kämen wir denn dahin?“ Ich muss doch zuerst für andere da sein und erst dann für mich. Doch, wenn es dir nicht gut geht, dann kannst du auch nicht für andere da sein. Ist doch eigentlich logisch, oder?

Wenn du mit dem Flugzeug in den Urlaub fährst, bekommst du eine Einweisung für die Notsituation. Und wer soll als erstes die Sauerstoffmaske aufsetzen? Du.
Und wenn du an eine Unfallstelle kommst. Auf was sollst du als erstes achten? Auf dich.

Als Kind haben wir gelernt, immer brav, lieb und gehorsam zu sein und das zu machen, was Erwachsene einem vorschreiben. Das hat sich in uns eingebrannt. Auf keinen Fall vorlaut sein und vorallem sich nicht so wichtig nehmen. Damit haben wir unseren Selbstwert und unser Selbstbewusstsein verloren.

Diese Erziehung haben wir mit in unserem Erwachsensein in den Alltag hinein genommen und leben dies, bis wir irgendwann einen Schicksalsschlag erleiden. Entweder werden wir schwer krank, der Partner verlässt uns, eine nahestehende Person stirbt, oder wir verlieren unsere Arbeit. Meist erst nach schweren Ereignissen wachen wir auf (manche auch nie) und erkennen, dass wir nie wirklich unser eigenes Leben gelebt haben, sondern das der anderen. Meist erst dann begreifen wir, dass wir endlich anfangen sollten, Verantwortung für uns selbst zu übernehmen.

„Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben.“

Ich bestimme, wie ich mein Leben führen möchte. Ich möchte glücklich sein. Doch wie kann ich glücklich sein, wenn ich mich weiter von meinem Außen bestimmen lasse und mich wie ein kleines Kind meinem Umfeld unterordne.  Also heißt es, raus aus der Angst und raus aus dem, was andere einem vorgeben.
Das klingt erst mal rebellisch.  Doch so lange ich mich von meinem “Außen beeinflussen lasse, so lange lebe ich nicht mein wahres “Ich”.
Doch wie komme ich zu meinem wahren “Ich”?
Indem ich lerne, Veranwortung für mich selbst zu übernehmen. Mich selbst glücklich zu machen. Eine andere Person kann mich nicht glücklich machen, sondern nur ich allein kann das für mich schaffen.

Wenn du Hilfe brauchst und einen Weg suchst, endlich bei dir anzukommen und dein ganz persönliches “Ich”  leben zu wollen, dann kann ich dich dabei unterstützen. Du bist es Wert, dein wahres “Ich” zu leben. Du darfst die Person sein, die du wirklich sein möchtest.

Auch die unten stehende MP3 ist eine Möglichkeit, über Meditation zu deinem “Ich” zu finden.

Meditation Das innere Kind
7.99 EUR
Atem-Meditation im Sitzen
3.99 EUR
Tiefenentspannung im Liegen
3.99 EUR