Fragebogen

In wie weit nutzt du deine Energiequellen Atmen und Ernährung?

Atmen und Ernährung sind wichtige Energiequellen, die uns in unsere Leistungsfähigkeit bringen.
Doch wie verwendest du diese Quellen?
Nutzt du sie schon so, dass du dich voll in deiner Kraft fühlst, oder eher weniger?

Schreibe deine Punktzahl auf einem Blatt Papier und zähle sie zusammen.


A = 10 Punkte
B = 5 Punkte
C = 0 Punkte

1. Wie oft atmest du innerhalb einer Minute ruhig und entspannt durch die Nase ein und aus?

A) 4 – 7 Atemzüge in der Minute.
B) 8 – 14 Atemzüge in der Minute.
C) 14 Atemzüge und mehr.

2. Du musst bis zum 5. Stock hochlaufen. Wie kommst du die Treppen hoch?

A) Mir geht es super gut und ich kann locker durch die Nase atmen.
B) Ich habe leichte Atemprobleme.
C) Ich habe totale Atemprobleme.

3. Lege die eine Hand auf den Bauch und die andere auf dem Brustkorb. Atme ein und aus. Wie ist dein Atemfluss?

A) Mit der Einatmung geht der Bauch voll hinaus und der Brustkorb hebt sich und mit der Ausatmung senkt sich der Brustkorb und der Bauch geht nach innen.
B) Mit der Einatmung geht der Bauch nur leicht hinaus und der Brustkorb hebt sich. Bei der Ausatmung senkt sich der Brustkorb und der Bauch geht leicht wieder zurück.
C) Während der Atmung hebt und senkt sich nur der Brustkorb. Der Bauch bewegt sich nicht.

4. In wieweit bist du weg von deinem Wohlfühlgewicht?

A) Ich bin mit meinem Wohlfühlgewicht zufrieden.
B) Ich bin 5 kg von meinem Gewicht entfernt.
C) Ich bin weit über mein Wohlfühlgewicht.

5. Wie ist deine Einstellung zu Essen?

A) Ich habe ein entspanntes Verhältnis zu Essen und mache mir überhaupt keine Gedanken zu meinem Gewicht.
B) Ich achte schon etwas auf mein Gewicht.
C) Ich achte beim Essen extrem auf mein Gewicht.

6. Wie nimmst du dein Essen zu dir?

A) Ich sitze entspannt am Tisch und bin bewusst dabei. Ich genieße diese Zeit in Ruhe und Entspanntheit.
B) Ich höre während des Essens Radio, lese die Zeitung, oder schaue Fern.
C) Ich nehme mir wenig Zeit für Essen. Ich bin dauernd im Stress, schlinge mir das Essen förmlich hinein, denn alles muss schnell gehen.

7. Wie fühlst du dich nach deinem Essen?

A) Ich bin nach dem Essen voll in meiner Kraft und voll leistungsfähig.
B) Ich fühle mich etwas Müde. Kann aber meine Arbeit weitermachen.
C) Ich könnte mich jetzt am liebsten schlafen legen. Ich fühle mich vollkommen platt.

8. Wie sehr achtest du auf die Qualität der Nahrung?

A) Ich kaufe nur lebendige Nahrungsmittel in Bioqualität.
B) Ich kaufe teilweise lebendige, aber auch tote Nahrung. Ich weiß, dass es gut ist, Bio zu kaufen, doch nicht immer kaufe ich es.
C) Ich halte überhaupt nichts von Bio. Ist doch vollkommen egal, was wir essen. Wichtig: Billig sollte es sein.

9. Wie gut gehst du mit deinen Emotionen um?

A) Ich kann offen über meine Gefühle sprechen. Ich verdränge nichts.
B) Ich kann nur teilweise über meine Gefühle sprechen.
C) Ich verdränge alle meine Gefühle und fresse sie förmlich in mich hinein.

10. Wie ist dein Energiepegel allgemein?

A) Ich bin sehr ausgeglichen und fühle mich vollkommen leistungsfähig.
B) Ich kann meinen Alltag bewältigen, wäre aber gerne mehr in meiner Kraft.
C) Ich bin ständig müde und erschöpft. Ich fühle mich überhaupt nicht leistungsfähig.


Ergebnis:

95 bis 100 Punkte: Du hast eine sehr gute Einstellung zu deinem Körper. Du bist voll in deiner Kraft und du verstehst es, dich körperlich und geistig gesund zu halten.

80 bis 90 Punkte: Du bist besser als der Durchschnitt. Du weißt, wie wichtig es ist, seinen Körper bewusst gesund zu halten und ihn in seinem Selbstheilungsprozess zu unterstützen. Du verstehst es deine Ressourcen zu nutzen und weißt, dass Atmen und Ernährung wichtig Energiequellen sind, die deinen Körper gesund und leistungsfähig halten.

65 bis 75 Punkte: Du bist in einer Situation, wo es dir nicht wirklich gut geht. Du weißt, dass du noch einiges an dir arbeiten darfst und solltest auch nicht länger warten. Zögere nicht länger. Nur du selbst kannst dich nach vorne bringen. Nutze die Angebote, die sich dir bieten, um in deine Gesundheit und Leistungsfähigkeit zu kommen. Du bist noch jung. Du kannst noch viel für dich selber tun.

50 bis 60 Punkte: Wie lange willst du noch in so einem Zustand leben? Hast du dich schon vollkommen aufgegeben? Oder bist du endlich bereit, deine Situation anzugehen und etwas zu verändern. Kein Arzt wird dir helfen können. Du kannst dir zwar irgendwelche Pillen hineinschieben und dein Leben so weiterführen wie bisher. Doch du hast nur das eine Leben. Wach langsam auf und komme in die Gänge.


Hier einige Angebote für dich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 4 =