Erkältungskrankheiten beginnen im Darm

Kaum neigt sich der Sommer dem Ende entgegen, beginnen auch schon die ersten Erkältungskrankheiten. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dir sagen, dass es zu Erkältungszeiten sehr wichtig ist, die Darmbewegung in Fluss zu halten. Esse ich Lebensmittel, die den Darm verstopfen oder verkleben, ist die Gefahr sehr groß, dass es zur Entstehung von Erkältungskrankheiten kommt. Ein träger Darm ist eine hervorragende Brutstätte für Viren und Bakterien. Deshalb rate ich dir, während der Erkältungszeit auf Tierprodukte und Getreideprodukte sowie auf Süßes zu verzichten. Denn all diese Lebensmittel verkleben den Darm. Auch auf Vollkornprodukte solltest du in dieser Zeit verzichten. Was Vollkornprodukte? Die sind doch so gesund. Vollkornprodukte sind ja deswegen so gesund, weil sie noch alle Mineralien enthalten, während die Auszugsmehle gar nichts mehr beinhalten. Der Nachteil von Vollkorn ist, dass Vollkornprodukte viel stärker aufquellen und den Darm noch länger verklebt halten. Deswegen fühlt man sich bei Vollkorn nach dem Essen satt und bei Weißmehlen kaum.

Willst du bei einer Erkältungszeit gesund durchkommen, dann empfehle ich dir folgende Tipps:

  • verzichte auf Mehlprodukte
  • verzichte auf tierisches Eiweiß
  • trinke vermehrt warmes Wasser, am besten mit Ingwer oder Zitrone
  • verzichte auf Süßprodukte, wie Schokolade und Kuchen
  • iss nur leichte Kost, wie Obst und Gemüse
  • halte deinen Darm warm
  • halte deinen Darm in Bewegung durch Atemübungen
  • bewege dich viel an der frischen Luft durch Wandern, Gehen, Joggen
  • mache vermehr Einläufe
  • gehe pünktlich schlafen.

Nur so kannst du deinen Darm in Fluss halten. Umso besser der Darm in Fluss ist, umso weniger stellt sich eine Erkältungskrankheit ein. Die Abfallprodukte liegen dann nicht zu lange im Darm. Die Kanäle sind weniger verstopft und Schlackenstoffe lagern sich weniger im Bindegewebe ab und die Erkältungsviren und -bakterien haben nicht so die Chance, sich im Darm breitzumachen.

Wenn es dir schwer fällt, dich mit der Ernährung zurückzuhalten, dann versuche es mit verstärkten regelmäßigen Atemübungen. Gute Atemübungen für einen trägen Darm sind Wechselatmung, Kabalabhati, Uddiyana Bandha und Agni Sara. Alle diese Übungen kannst du auf meiner Seite zu Atemübungen finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − vierzehn =