Der „moderne“ Mensch – einem Dauerfeuer von Reizen ausgesetzt

Das Gehirn befindet sich in einem ständigen Dauerbetrieb und produziert ständig neue Gedanken. So hat es die Natur auch vorgesehen. Das Gehirn soll uns vor etwaigen künftigen Gefahren bewahren und denkt daher immer daran, was möglicherweise passieren könnte. Dies war vor ein paar Jahrhunderten noch erheblich einfacher als heute. Die Einführung der Uhren, Telefone, später dann das Fernsehen, Computer, Handys. All diese Dinge haben dazu beigetragen, dass der „moderne“ Mensch einem Dauerfeuer an Reizen ausgesetzt ist, die das Gehirn entsprechend verarbeiten muss. Folge: Der Mensch lebt ein Leben im Außen. Er ist ständig mit irgendwelchen Ablenkungen beschäftigt. Er hat verlernt bewusst Ruhe für sich zu nehmen. Wenn man heutzutage mit der U-Bahn fährt, sieht man fast jeden in irgendeiner Form mit dem Handy herumspielen. Und manche sind schon so süchtig auf diese Dinge, dass sie es gar nicht mehr schaffen, ohne diese Dinge auszukommen. Es gibt Menschen, die schon gezielt nach Therapien suchen, um sich von diesen Süchte zu befreien.

Das Gehirn wird ständig von Dauerreizen überflutet und ist somit ständigen Stress ausgesetzt und das erzeugt körperliche Stressreaktionen. Gefühle der inneren Unruhe, Angst, Ärger, Wut, Aggressivität, Konzentrationsstörungen, Hilflosigkeit sowie Depression und Burn-Out treten auf. Kurz gesagt: Stress pur. Dieser macht auf Dauer krank. Die psychischen Erkrankungen stehen an erster Stelle. Depressionen, Burnout, Kopfschmerzerkrankungen, Rückenleiden (oft auch psychisch bedingt), Krebs usw. Solange dein Geist dich unter Kontrolle hat, ist dein Leben zur Hälfte an mechanischen Wenn-und—Abers, Zweifel und Ängste, Sorgen, Emotionen, die dich beherrschen, verschwendet Um in dieser Gesellschaft nervlich gesund alt zu werden, brauchen wir Methoden, um den Geist wieder zur Ruhe zu bekommen.

Eine Methode, um dies zu erreichen, ist die Meditation. Umso mehr du meditierst, umso mehr lösen sich diese Emotionen und geistigen Verspannungen. Ziel der Meditation ist es, den Geist zur Ruhe zu bringen, Sorgen und Ängste loszulassen und dich in deiner eigenen Wahrheit wiederzufinden. Gedanken zur Zukunft, oder aus der Vergangenheit halten uns im Kopf fest und lösen Stress aus. Ziel ist es, ins Herz zu kommen, ins Hier und Jetzt. Meditation schafft einen Weg zu sich selbst.
Wenn du Meditation lernen willst, biete ich dir die Gelegenheit, einen Work Shop bei mir zu besuchen.
Nähere Informationen findest du hier.

Je öfter du meditierst, desto ruhiger, scharfsinniger und wachsamer wird dein Geist. Nach einiger Zeit wirst du feststellen, dass sich allmählich viele der störenden und zerstörenden Bestandteile deines Denkens verflüchtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − 7 =