Atem-Yoga für gesundes Aussehen

Pranayama ist eine altindische Atemtechnik, bei dem du bewusst deinen Atem trainieren kannst.
Prana bedeutet übersetzt Energie, Hauch, Atem, Leben, Stärke. Er ist der Lebenshauch aller Wesen im Universum. Man sagt, er ist die Urkraft allen Lebens. Überall wo Leben und Bewegung ist, da ist auch Prana. Ohne Prana ist kein Leben möglich.
Prana ist die Lebensenergie, die wir vorwiegend über den Atem aufnehmen und ist feinstofflich. Der Atem grobstofflich.

Ayama bedeutet übersetzt Kontrolle. Folglich kann man Pranayama übersetzen mit den Worten „Kontrolle über den Atem.“ Ziel dieser Technik ist es, bewusst Einfluss auf den Atem zu nehmen und den Atem zu trainieren, in seiner Leistungsfähigkeit zu bleiben.

Heutzutage leben wir in einer schnelllebigen Gesellschaft. Kaum ein Mensch denkt darüber nach, wie sich sein Atem im Laufe des Lebens mit seinen Alltag verändert. Oder hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht? Wenn ich da bei einigen näher nachfrage, kommt oft die Antwort: “Ich atme doch, was willst du?
Dann denke ich mir, schade, da verschenkst du ein sehr wichtiges Potential. Denn umso stärker dein Lungenvolumen ist, umso leistungsfähiger bist du und umso besser siehst du aus.

Bei Kleinkindern kann man sehr gut beobachten, wie stark und voll sie atmen. Doch mit zunehmendem Alter verliert sich diese Technik bei sehr vielen Kindern. Meist mit Eintritt in das Schulsystem verändert sich allmählich der Atemrhythmus. Das viele Sitzen in der Schule und zu Hause am Computer führt zu Bewegungsmangel, Übergewicht, Stress, Krümmung der Wirbelsäule, schlechte Sitzhaltung. Somit entwickelt sich der Mensch im Laufe der Jahre zum Brustatmer.

Eine gesunde Atmung sollte vorwiegend im Bauchraum stattfinden. Bauchatmer haben eine 8-10fach höhere Sauerstoffaufnahme als Brustatmer.

Brustatmer sind Flachatmer – und das sind die meisten von uns. Und wusstest du, dass flaches Atmen zu mangelnder Sauerstoffversorgung der Organe und Gewebe führen? Und das flaches Atmen auf Dauer zu Haltungsschäden, Verspannungen, chronische Müdigkeit, Depressionen, Unausgeglichenheit, Antriebslosigkeit und vegetative Beschwerden führen? Sprich, der Alterungsprozess stellt sich wesentlich schneller ein.

Wenn du Menschen auf der Straße beobachtest, kannst du genau sehen, wie gesundheitsbewusst Menschen mit sich umgehen. Es gibt Menschen, die sehen mit 70 Jahren aus wie 50 Jahre und es gibt Menschen, die sehen mit 50 Jahren aus wie 70 Jahre. Zu welchen Menschen fühlst du dich eher hingezogen? Und wie willst du auf andere Menschen wirken?

Willst du jugendlich und gesund aussehen, dann brauchst du einen gesunden Atem. Durch ausdauerndes Training der Lungen kannst du dein Lungenvolumen steigern. Der Sauerstoffgehalt im Blut erhöht sich. Deine Organe werden wesentlich besser mit Sauerstoff versorgt. Sie können folglich ihre Funktionen besser und länger ausführen, weil das Blut viel sauberer ist. Deine Haut sieht lange jugendlich und frisch aus und deine Haltungen und Bewegungen zeigen sich lebendig. Der Alterungsprozess wird hinausgezogen. Chronische Krankheiten treten erst wesentlich später oder gar nicht auf.

Den Kurs für Anfänger findest du hier.

Termine 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 2 =