Bestellliste an dem Weihnachtsmann

weihnachten-0378.gif von 123gif.deJedes Jahr das Gleiche: Was soll ich schenken?

Die Schränke sind voll. Man hat alles.
Auch ich stehe jedes Jahr vor der Frage und überlege mir, was ich meinen Liebsten schenken kann.

Weihnachten das große Geschäft für die Händler. Doch ist es das Weihnachten, was ich mir vorstelle? Eigentlich habe ich den Gedanken von Gemeinsamkeit. Mit der Familie Zeit verbringen. „Oh Gott“, denkt jetzt so mancher. „Der Stress mit der Familie. Wenn das man schon herum wäre. Dann das Gekoche und Gebacke und das viele Essen. Das ist doch kein Weihnachten.“

Es kommt immer darauf an, wie man es sieht.

Weihnachten ist angeblich das Fest der Freude. So sollte es jedenfalls sein.
Meine Empfehlung: Löse dich von Handlungen, die du machen musst und mache das, wonach dir ist. Dieses ganze Müssen bringt den Druck und versaut das schöne Weihnachtsfest. Wenn du dein Weihnachten mit „ich möchte…“ eingehst, dann sind deine Weihnachten auch angenehm und entspannt.

Das Gute an Weihnachten in unserer Familie ist, dass wir uns schon seit Jahren keine Zwänge mehr auferlegen. Uns geht es darum, uns zu treffen, oder auch nicht. Jedem ist es offen, sein Weihnachten zu verbringen, wie er es mag.

Unsere Geschenke sind Gemeinsamkeit und Kleinigkeiten, die man jemanden schenken möchte. Wir schenken uns auch Dienstleistungen und Gefälligkeiten. Für mich ist es einfach. Mein Sohn und meine Schwiegertochter mögen Massage. Also schenke ich Ihnen Massage. Schon des Öfteren habe ich Ihnen einen Gutschein von einer Kollegin aus Hamburg geschenkt. Doch dieses Jahr bekommen sie eine Massage von mir persönlich. Darauf freuen sie sich schon sehr. Massage ist immer ein gutes Geschenk, weil es ein Geschenk ist, was Stress nimmt. Und Stress haben wir alle. Selbst schon die Kinder in der Schule. Und es ist ein Kontaktgeschenk. Menschen brauchen Berührung. Die Berührung gibt ein Gefühl von Geborgenheit, von Wärme und sich fallenlassen können. Mein Sohn schenkt mir eine Reparatur, die schon länger ansteht. Und das ist mir sehr viel mehr wert, als ein Gegenstand, der irgendwo herum liegt.

Was auch ein gutes Geschenk ist, ist Zeit. Zeit miteinander verbringen. Dinge gemeinsam tun. Darum verschenke ich auch immer gerne Dinge, die eine Zweisamkeit bieten. Zum Beispiel  meiner Mutter mache ich immer ein Geschenk, wo ich mit ihr etwas zusammen unternehme. Das gibt ihr mehr, als wenn ich ihr etwas Materielles schenke. Gemeinsam Zeit verbringen, ist etwas Kostbares geworden. Das haben wir verlernt. Somit ist Weihnachten an sich eine schöne Zeit, weil wir schenken Zeit und Gemeinsamkeit für unsere Liebsten. Und wenn du das so sehen kannst, dann ist Weihnachten auch kein Stress.

In diesem Sinne das folgende Gedicht:

Ich wünsche euch zum Weihnachtsfest
Dass nur in Maßen es euch stresst
Viel Harmonie und Muße schenkt
Und auch mit Stille euch umfängt

Mal ein, zwei Gänge runterschalten
Trotz allem Trubel innehalten
Für jeden, der das manchmal tut
Ist es für Leib und Seele gut

Die Wohltat und noch vieles mehr
Die wünsche ich euch allen sehr

(Dichter unbekannt)

weihnachtsmann-0157.gif von 123gif.de

1 Kommentar


  1. Liebe Lolita. So was erfrischendes und authentisches mit Herz und Verstand gibt es selten zu lesen. Es stimmt, was Du geschrieben hast. Herzlichen Dank für diese inspirierenden Gedanken. Marilena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + 17 =