Atmen gegen Stress und Hektik

Das Atmen ist die Quelle unseres Lebens. Leider schenken wir ihm zu wenig Beachtung. Man nimmt ihn als selbstverständlich und denkt überhaupt nicht nach, wieviel Kraft und Energie er uns geben kann. Unbewusstes Atmen schenkt uns Leben. Bewusstes Atmen schenkt uns ein langes Leben mit Gesundheit, Ausdauer, Ausgeglichenheit und Harmonie.

Gerade in der heutigen Zeit, wo Stress und Hektik den Alltag pflegen, brauchen wir Menschen einfache und schnell wirkende Hilfsmittel, die uns helfen, mit diesen Dingen leichter umgehen zu können. Gezieltes Hinsetzen und Atmen, macht den Körper wieder ruhig und den Geist frei. Dazu bedarf es nicht schwerer Übungen. Ich muss dazu nicht unbedingt irgendwo hingehen und Geld kostet es auch nicht. Ich habe alles, was ich brauche, bei mir. Einfach mich gezielt hinsetzen und tief ein- und ausatmen und das regelmäßig. Alle Zellen unseres Körpers werden zunehmend besser bis in die feinstofflichste Ebene mit Sauerstoff versorgt. Mehr Sauerstoff – mehr Leben. Die Energie kann ungehindert fließen. Blockaden lösen sich auf. Jede Zelle kann wirklich frei atmen. Körper und Geist werden frei und sämtliche Krankheiten stellen sich gar nicht erst ein.

Eine ganz einfache Übung:

Setze dich auf einen Stuhl oder Yogakissen. Setze dich in eine meditative Haltung. Atme durch die Nase tief und langsam ein. Halte den Atem an, solange es dir angenehm ist und atme dann wieder langsam durch den Mund oder Nase wieder tief aus. Und das mache über mehrere Runden mehrmals täglich. Du kannst es zum Aufstehen machen, auf Arbeit oder abends bevor du ins Bett gehst. Du kannst die Übung überall machen – im Bett, im Auto, in öffentlichen Verkehrsmitteln, am Arbeitsplatz, oder einfach auf Toilette, wenn du nicht möchtest, dass es jemand sieht.

Und du wirst merken, wieviel Kraft und Energie du doch alleine schon durch diese einfache Übung in dir aufnimmst. Dein Geist wird frei. Du kannst klarer und entspannter Denken. Du kannst dich besser konzentrieren. Dir kommen viele kreative Ideen und dein Wach- und Schlafrhythmus verbessert sich. Sämtliche psychosomatische Erkrankungen verringern sich. Du bekommst eine positivere Einstellung zu dir selbst und deinen Mitmenschen. Du ziehst für dich zunehmend klarer Grenzen, weil du nicht mehr negative Dinge an dich heranlassen möchtest. Und das alles bewirkst du alleine schon in dir nur durch einen bewussten Umgang mit deinem Atem. Ist das nicht toll? Probiere es aus und du wirst es merken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 3 =